Werbung

Prozess wegen wegen Enthauptungsvideos

Linz. Wegen der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung und der Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation muss sich ein 32-jähriger Österreicher seit Montag vor dem Linzer Landesgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Muslim vor, Videos von Enthauptungen sowie von Hasspredigern des Islamischen Staates (IS) verbreitet zu haben. Der Angeklagte gab zu, »von der Idee des Kalifats überzeugt« gewesen zu sein. Nach einer Pilgerreise nach Mekka und Medina habe er auf dem heimischen Balkon die IS-Flagge gehisst, sagte er. Der Angeklagte stritt jedoch ab, den IS aktiv unterstützt zu haben. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung