Schmelings Boxhandschuhe sollen Polizistenfamilien helfen

Vom Schwergewichtsweltmeister signierte Stücke sollen unter Menschen verlost werden, die für die Angehörigen getöteter Beamter spenden

  • Von Georg-Stefan Russew
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Schock über die brutale Tötung zweier Polizisten im Landkreis Oder-Spree sitzt bei Hinterbliebenen, Bekannten und Kollegen auch knapp vier Wochen nach der Tat immer noch sehr tief. Kriminaloberkommissar Lutz Boltz aus Müllrose lässt das schreckliche Ereignis nicht mehr los. »Ich hatte nach der Wahnsinnstat schlaflose Nächte, weil mich auch das Leid der Hinterbliebenen so sehr berührt«, erklärt er.

Zusammen mit Ex-Boxer Axel Schulz (48), mit dem er als Boxsportler seit 30 Jahren befreundet ist, hat Boltz jetzt eine Spendenaktion gestartet. »Ich hatte von der Box-Legende Max Schmeling noch ein Paar signierte Boxhandschuhe und kenne Axel«, sagt Boltz. »Wenn Axel die Werbetrommel rührt und ich die Handschuhe dazugebe, müssten wir doch Geld für die Hinterbliebenen sammeln können«, sagt der 59-Jährige.

»Klar war ich sofort dabei«, ergänzt Axel Schulz. Niemanden könne das Schicksal der beiden Polizisten kaltlassen. Er habe sofort seine Kont...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.