Verletzte bei Radrennen sind außer Lebensgefahr

Nach dem Unfall bei einem Radrennen in Wannsee schwebt keiner der Verletzten mehr in Lebensgefahr. Das teilte die Polizei am Montag mit. Zwei Teilnehmer des Rennens waren am Sonntag ungebremst gegen ein Auto gefahren, das hinter einer Linkskurve auf der Strecke stand. Ein weiterer Radfahrer konnte ausweichen, stieß dadurch aber mit einem Ordner zusammen. Alle vier Verletzten kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Wieso das Auto auf der Strecke stand, war am Montag noch unklar. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung