Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Emissionshandel hat ausgedient

Verein für eine nationale CO 2 -Abgabe will schnellstmögliche Reduzierung der Treibhausgasemissionen

  • Von Dirk Farke, Freiburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Seit das Umweltbundesamt unlängst die neuesten Zahlen zum Ausstoß der Treibhausgase in Deutschland publizierte, dürfte endgültig klar geworden sein, dass die hiesigen Klimaziele nur noch Makulatur sind. Anstatt zu sinken, stiegen die Emissionen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Millionen auf 905,5 Millionen Tonnen. Die Zahlen verdeutlichen aus Sicht von Kritikern des Emissionshandels noch etwas: Das zentrale Klimaschutzinstrument der Europäischen Union mit dem Kauf von Zertifikaten für den CO2-Ausstoß ist gescheitert.

In Freiburg im Breisgau, der Stadt, die kaum eine Gelegenheit verpasst, mit ihrem Image als heimlicher Ökohauptstadt zu werben, wurde am Montag der überparteiliche und bundesweite »Verein für eine nationale CO2-Abgabe« gegründet, der sich für eine zügige Reduktion des Gebrauchs fossiler Energieträger und damit die Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgase stark macht. Zu den Initiatoren gehört das Ehepaar Ursula und M...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.