Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Zoll findet in Reisebus Amphetamine im Wert von 300 000 Euro

Hamburg. Bei der Kontrolle eines Reisebusses in Hamburg haben Ermittler 20 Kilogramm Amphetamine sichergestellt. Die synthetischen Drogen hätten einen Verkaufswert von 300 000 Euro, hieß es in einer Mitteilung des Zolls vom Dienstag. Den Fund machten sie diesen Monat, als sie in den frühen Morgenstunden die Fahrgäste des Busses aus den Niederlanden überprüften. »Am Ende der Intensivkontrolle blieb ein blauer Reisekoffer übrig«, berichtete der Zoll. »Beim Öffnen des Gepäckstückes kam eine Kühltasche zum Vorschein. In dieser befanden sich zwanzig Kunststoffbeutel mit jeweils einem Kilogramm Amphetamin.« Eine Zuordnung des Koffers zu einem Fahrgast gelang nicht. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln