Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

In Speyer wird kräftig georgelt

Speyer. Rund 200 Leierkastenmänner und -frauen werden von Freitag an zum dreitägigen Jahrestreffen der Deutschen Drehorgelfreunde in Speyer erwartet. Am 1. April soll in der Stadt und auf dem Gelände des Technikmuseums kräftig georgelt werden, wie Klubchef Joachim Petschat ankündigte. Anders als im vergangenen Jahr dürften die Drehorgelfreunde diesmal aber nicht in den Dom. Stattdessen werde es um 11 Uhr in der Gedächtniskirche wieder das traditionelle Konzert mit kirchlicher und klassischer Musik geben. Beim Jahrestreffen des Klubs geht es laut Petschat unter anderem darum, dass viele Städte zwar gerne Treffen von Drehorgelspielern ausrichten wollten, dafür aber kein Geld hätten. Die Drehorgelspieler hätten Ausgaben für Anreise und Unterkunft. »Wir möchten beraten, wie es weitergeht«, sagte er. dpa/nd Foto: dpa/Ronald Wittek

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln