Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Externe Kommission soll Streit in Thüringen klären

Erfurt. Der Thüringer Landtag setzt eine externe Kommission ein, um die gegen seine Direktorin Birgit Eberbach-Born erhobenen Zensur-Vorwürfe aufzuarbeiten. Das Gremium solle sich sowohl mit grundsätzlichen Fragen zu Rechten und Pflichten einer Landtagsverwaltung als auch mit den aktuellen Vorhaltungen gegenüber Eberbach-Born befassen, teilte ein Sprecher mit. Neben Landtagspräsident Christian Carius hätten sich darauf auch die Landtagsvizepräsidenten Margit Jung (LINKE) und Uwe Höhn (SPD) verständigt. Mehrere Mitglieder der rot-rot-grünen Regierungskoalition werfen Eberbach-Born vor, ein Rechtsgutachten des Landtages zur Gebietsreform zugunsten der CDU zensiert und verfälscht zu haben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln