Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Brennweite der Welt

An diesem Donnerstag wird der große deutsche Filmregisseur Egon Günther 90 Jahre alt

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Auch er saß auf dem berühmten Interviewstuhl bei Günter Gaus. »Vielleicht ... Ich glaube.« Egon Günther verweigerte sich bei den TV-Fragen »Zur Person« jedweder Eindeutigkeit. Hier hatte einer eine traurige gütige Geduld mit der Menschheit. Der Sanfte. Der trotzdem stets störrisch blieb und im Hinblick auf den gegenwärtigen Globalkapitalismus vom »Ende der Erträglichkeit« redete. Der Sensible zwischen den Stühlen. »Da lebt sich’s gut.«

Er saß da beim Frager Gaus, die Hände meist fest auf der Stuhllehne. Großaufnahmen schluckten alles Schmale, Zerbrechliche. Sitzung in Stiefeletten. Er ein Frauenheld? Ach, da hatte Gaus eine Frage gestellt, auf die dieser Mann doch bestens vorbereitet war: »Nein.« Und der Kniefall vor der Palmer, bei »Lotte in Weimar«? - »Herr Gaus, das macht man einfach.«

1927 wird Egon Günther im erzgebirgischen Schneeberg geboren. Lernt Schlosser, Konstruktionszeichner, studiert in Leipzig Germanistik und Philosophie....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.