Türkischer Geheimdienst bespitzelt deutsche Abgeordnete

Auf der Liste des MIT finden sich die Namen von zwei deutschen Politikern

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Michelle Müntefering gehört sicher nicht zu bekanntesten Gesichtern der deutschen Politik. Trotzdem geriet die SPD-Bundestagsabgeordnete ins Visier des türkischen Geheimdienstes MIT. Auf der Liste, die der MIT dem Bundesnachrichtendienst (BND) übergeben habe, stehe »der Name eines Mitglieds dieses Hauses« sagte Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) am Mittwoch in der Fragestunde des Bundestags. Nach Recherchen von NDR, WDR und »Süddeutscher Zeitung« handelt es sich dabei um Michelle Müntefering. Die Ehefrau des ehemaligen SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und Vorsitzende der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe. Zusammen mit einer Berliner CDU-Abgeordneten werde sie in der Tabelle 10 des MIT-Dossiers unter der Rubrik »Machtzentren und Nichtregierungsorganisationen« geführt, mit denen die Gülen-Bewegung angeblich »gute Beziehungen« aufgebaut habe, berichtete die »Süddeutsche Zeitung« am Mittwo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 637 Wörter (4274 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.