Johanna Treblin 31.03.2017 / Berlin

Buchladen Kisch und Co. kann bleiben

Kreuzberger Traditionsgeschäft erhält Mietvertrag für weitere drei bis fünf Jahre

Der Buchladen Kisch und Co. kann für mindestens weitere drei Jahre in der Kreuzberger Oranienstraße bleiben. Darauf einigte sich der Eigentümer nach Angaben eines Mitarbeiters mit dem Vermieter Berggruen Holdings. Der Vertrag sei allerdings noch nicht unterzeichnet.

Eigentlich sollte Ende Mai Schluss sein für die Buchhandlung. Der aktuelle Mietvertrag läuft aus. Zwar hatte der Vermieter einen neuen Mietvertrag angeboten. Doch der sah 20 statt 17 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter vor und er sollte nur für ein Jahr gelten. Das war dem Betreiber Thorsten Willenbrock, der in den vergangenen Jahren immer wieder Mieterhöhungen akzeptiert hatte, zu unsicher und zu teuer. Willenbrock hatte seinem Vermieter daraufhin Gegenangebote gemacht, allerdings bisher erfolglos, sagte er...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: