Werbung

Muschelsaal im Schloss Rheinsberg in alter Pracht

Rheinsberg. Die Restaurierungsarbeiten im Muschel- und Marmorsaal im Schloss Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin) sind beendet. Das Schmuckstück im Schloss sei wieder zu besichtigen, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandeburg am Freitag zur Eröffnung mit. Damit sei die Sanierung des Schlosses nahezu abgeschlossen. Im Saal wurden Stuckmarmorwände aufgearbeitet, Korallen, Muscheln und Schnecken gereinigt und Malereien ergänzt. Schöpfer dieses Kleinods war der Architekt Carl Gotthard Langhans (1732-1808), von ihm stammt auch das Brandenburger Tor in Berlin. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!