Werbung

Dokumente in Sicherheit

Archiv in Flammen

Bergungsexperten haben aus einem abgebrannten Gebäude der Universität Tübingen (Baden-Württemberg) wertvolle Dokumente gerettet. Das Haus war am 20. März bei einer außer Kontrolle geratenen Zwangsräumung in Flammen aufgegangen. Fachleuten gelang es, rund drei Tonnen Material aus den Trümmern zu holen, wie das Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft am Freitag mitteilte. Unter anderem seien 500 Tonbänder des Arno-Ruoff-Archivs, das Zeitungsausschnittarchiv aus den 1930er- bis 1990er-Jahren sowie zahlreiche weitere Materialien für die Forschung gerettet worden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!