Nordost-FDP stellt Weichen

Partei will raus aus der Bedeutungslosigkeit

  • Von Frank Pfaff, Schwerin
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nach einer Reihe empfindlicher Wahlschlappen will die FDP Mecklenburg-Vorpommerns wieder an Wählerstimmen und politischem Gewicht zulegen. Auf einem zweitägigen Parteitag an diesem Wochenende in Rostock sollen dafür die personellen Weichen gestellt werden. Am Samstag entscheiden rund 100 Delegierte über die Kandidatenliste zur Bundestagswahl im September. Unmittelbar nach der Listenaufstellung wird der Landesvorstand neu gewählt. Landesparteichef René Domke kandidiert erneut.

Obwohl seine Partei seit dem bitteren Ausscheiden aus dem Landtag 2011 bei keiner Wahl im Nordosten mehr über die Fünf-Prozent-Hürde kam, gibt sich der 45-Jährige zuversichtlich. »Die Landtagswahlen im Mai in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen werden uns den nötigen Schwung für die Bundestagswahl im Herbst geben«, sagt Domke. In seiner bislang gut vierjährigen Amtszeit hat er nur Niederlagen erlebt. Nun hofft er für September auf ein Erfolgserlebnis und den...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 516 Wörter (3488 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.