Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Erwerbslosigkeit sinkt frühlingsbedingt weiter

Die Arbeitslosigkeit ist in Berlin im März weiter zurückgegangen. Rund 175 000 Männer und Frauen waren arbeitslos gemeldet, knapp 5000 weniger als im Februar und etwa 16 000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte. »Heute ist ein guter Tag von den Arbeitsmarktdaten her«, sagte Bernd Becking, der Chef der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg. Die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg führte den Rückgang auf den Frühlingsanfang zurück. Dann stellen Arbeitgeber auf dem Bau, im Gartenbau, in der Gastronomie sowie anderen Außenberufen neue Leute ein. Die Arbeitslosenquote sank von Februar bis März um 0,2 Punkte auf 9,4 Prozent. Das war ein Prozentpunkt weniger als im März 2016. Aber nicht alle Menschen ohne Job werden bei der Arbeitslosenzahl mitgezählt, darunter ältere Langzeitarbeitslose, Teilnehmer von Fort- und Weiterbildungen, Flüchtlinge in Sprachkursen und Menschen, die sich nicht arbeitsuchend melden. Diese sogenannte Unterbeschäftigung mit allen Betroffenen lag im März bei rund 252 000, das waren knapp 6600 Frauen und Männer weniger als vor einem Jahr. In Wirklichkeit liege die Arbeitslosigkeit bei 13,1 Prozent, betonte der Deutsche Gewerkschaftsbund. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln