Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Nordost-FDP nominiert Spitzenteam

Rostock. Mit dem Bauunternehmer Hagen Reinhold an der Spitze zieht die FDP Mecklenburg-Vorpommerns in den Bundestagswahlkampf. Ziel der Liberalen sei der Wiedereinzug in das Bundesparlament. Nur so könnten Bürgerrechte wieder gestärkt, die Bildung spürbar verbessert und der politische Stillstand in Berlin beendet werden, betonte der 39-Jährige Unternehmer aus Barth (Vorpommern-Rügen). 87 Prozent der rund 100 Delegierten stimmten dafür, dass Reinhold die Kandidatenliste der Landes-FDP anführt. Als Nachrücker hatte er schon einmal kurz dem Bundestags angehört, musste seinen Stuhl aber wieder räumen, weil die FDP bei der Wahl im Jahre 2013 knapp an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte. nd/dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln