Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Bundesliga verärgert ihre Spitzenklubs

Statt ursprünglich einer Serie von maximal fünf Spielen reichen im Halbfinale der Volleyballmeisterschaft schon zwei Siege zum Endspieleinzug

  • Von Jürgen Holz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Playoff-Halbfinale der Volleyballer ist von einiger Brisanz in doppelter Hinsicht. Neben dem Duell des deutschen Rekordmeisters und Vizemeisters VfB Friedrichshafen gegen SWD powervolleys Düren treffen Titelverteidiger BR Volleys und United Volleys Rhein-Main aufeinander.

Die Männer aus Frankfurt am Main um den Ex-Berliner Trainer Michael Warm sind ein in der deutschen Volleyballszene aufstrebendes Team, das als jüngste Mannschaft im CEV-Cup für Furore gesorgt hatte. Denn die erstmals in dieser Saison international auftretenden United-Volleyballer erreichten dort das Halbfinale und verlangten nach einem 0:3 im Hinspiel im Rückspiel in der heimischen Fraport-Arena den hochfavorisierten Franzosen von Tours VB alles ab. Der Ex-Champions-League-Gewinner und sechsfache französische Meister setzte sich mühevo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.