Werbung

Kein grünes Mitregieren ohne Kohleausstieg

Wiesbaden. Das Ende der Kohleenergie ist für die Grünen eine Voraussetzung für eine Koalition im Bund nach der Wahl im September. Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt sagte dem »Wiesbadener Kurier«/»Wiesbadener Tagblatt« vom Montag: »Es wird keine grüne Mitregierung geben, ohne dass der Kohleausstieg kommt.« Die Partei will im Wahlkampf wieder verstärkt auf ihr Kernthema Ökologie setzen. Die Grünen fordern unter anderem den vollständigen Umstieg auf erneuerbare Energien. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen