Werbung

Venezuela: Opposition will Richter-Absetzung

Caracas. Nach der vorübergehenden Entmachtung des Parlaments durch ein Urteil des Obersten Gerichts in Venezuela fordert die Opposition die Absetzung der zuständigen sieben Richter. »Diese Richter können nicht unbestraft bleiben«, sagte der Vizepräsident der Nationalversammlung, Freddy Guevara, am Sonntag (Ortszeit) in Caracas. Er kündigte eine Großkundgebung der Opposition für diesen Dienstag in der Hauptstadt Caracas an. Präsident des Gerichtshofs ist der Sozialist Maikel Moreno. Ziel der Rücknahme des Urteils sei eine Beruhigung des Volkes, »sie wollen uns betrügen, wir sollen denken, jetzt ist alles wieder gut«. Zuvor hatte bereits Parlamentspräsident Julio Borges betont, mit der Rücknahme sei es nicht getan, seit Monaten sei ein Staatsstreich auf Raten im Gange. Nach internationalen Protest war die Parlamentsentmachtung am Wochenende wieder zurückgenommen worden. Auch die Aufhebung der Immunität wurde rückgängig gemacht. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!