Fernzüge im Visier von Taschendieben

Schlafenden Reisenden werden Gepäckstücke geklaut

Die großen Berliner Bahnhöfe sind schon länger als sogenannte Kriminalitätsschwerpunkte bekannt - nun sollen Diebesbanden es mit einem neuen Trick auf Gepäckstücke von schlafenden Reisenden abgesehen haben. Gezielt steigen die Diebe etwa am Hauptbahnhof oder in Spandau in die haltenden Fernzüge der Deutschen Bahn, gehen durch die Waggons und stehlen bei Aktentaschen oder Umhängetaschen, die neben den schlafenden Reisenden liegen.

Noch im gleichen Bahnhof verlassen die Täter wieder den Zug. Der Berliner FDP-Abgeordnete Marcel Luthe berichtete von...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 285 Wörter (1844 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.