Werbung
  • Reise
  • 15. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb

Wer wagt, gewinnt!

Der nd-Lesergeschichten-Wettbewerb ist in vielen Jahren zu einer guten Tradition geworden. 2017 findet er zum 15. Mal statt.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Ich wollte meinen Ohren nicht trauen, als mich am 7. November des vergangenen Jahres eine Leserin anrief und fragte, wann denn nun endlich der neue nd-Lesergeschichten-Wettbewerb beginnen würde. Der letzte sei doch schon so ewig lange her. Gefühlt möge das sicher stimmen, sagte ich ihr, aber der Schreibwettbewerb beginne in jedem Jahr, wenn endlich die Natur erwacht. Sie müsse sich schon noch ein wenig gedulden.

Nun aber ist die Warterei vorbei. Heute startet der 15. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb unter dem Motto: »Wer wagt, gewinnt!« Vier Wochen haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, nun Zeit, uns Ihre Geschichten zum Thema zu schicken.

Kennen Sie das auch? Man nimmt sich so viel vor - doch dann verschiebt man es immer wieder auf den St. Nimmerleinstag. Weil man sich nicht traut, weil immer was anderes viel wichtiger ist, weil man meint, es sowieso nicht zu schaffen, weil man die Messlatte einfach zu hoch angelegt hat, weil man Angst vor dem Versagen hat. Doch was für ein tolles Gefühl, wenn man den inneren Schweinehund, die Angst oder auch die Vorurteile überwunden und sich auf den Weg gemacht hat. Auf den Weg in ein Abenteuer, in ein neues Leben, hin zu neuen Zielen. Es muss ja nicht gleich so eine »verrückte« Sache sein wie die unseres Leser Robby Clemens, der morgen mit dem Start beim Nordpolmarathon seinen zweijährigen Lauf vom Nordpol zum Südpol beginnt.

Egal, wovon Sie sagen: Ich hab’s gewagt und gewonnen (oder zumindest dazugelernt) - auch diese Tour begann mit dem ersten, dem wichtigsten Schritt. Erzählen Sie uns davon und was dieser Schritt bewirkt hat. Die zehn schönsten, bewegendsten oder lustigsten Geschichten werden bei der großen Abschlussveranstaltung am 23. Mai von zwei Prominenten vorgelesen.

Also, verlieren Sie keine Zeit. Der 15. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb beginnt heute. Für die drei schnellsten Einsender winken zudem Extrapreise.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen