Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Salto rückwärts zum Islam

Erdogan geht es um mehr als die Sicherung der eigenen Macht

  • Von Roland Etzel
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Es würde dieses Referendum mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht geben ohne diese eine Person. Das ist der Staatspräsident - Recep Tayyip Erdogan. Er hat den Gedanken von der Verfassungsänderung aufgebracht; nach seinen Vorgaben sind die Änderungen formuliert; er ist der Chef der Ja-Kampagne, obwohl er sich nach den aktuellen Vorgaben für das türkische Staatsoberhaupt überhaupt nicht daran beteiligen dürfte.

Aber das schert den Präsidenten wenig. Hier scheint es um Richtungweisendes zu gehen, und die Entscheidung, ob ihm dafür die Hebel zum Durchregieren in die Hand gegeben werden, will er nicht subalternen Hofschranze seiner Partei überlassen, gleichwohl sie ihm alle aus der Hand fressen. Denn: Seine Autorität wie seine demagogische Gabe haben sie nicht.

Es dürfte überdies auch nicht einfach sein, Erdogan über den Kadavergehorsam hinaus qualitativ anspruchsvolle politische Dienste zu erbringen. Mag die gesamte regierende ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.