Bundesweit gegen Krieg und Rüstungsexporte

Ostermarschierer warben für Alternativen zur derzeitigen Politik der Bundesregierung

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bunt und thematisch vielfältig zeigten sich die Ostermärsche auch in diesem Jahr. Trotz schlechten Wetters demonstrierten Zehntausende. Ihre zentralen Forderungen waren: Kriege beenden, Waffenexporte einstellen, Rassismus stoppen. »Mit der Waffe in der Hand lassen sich keine Konflikte lösen, lässt sich keine Demokratie erreichen und sind Menschenrechte nicht zu schützen. Deutschland muss den Kriegs- und Waffendienst verweigern«, sagte der Sprecher des Ostermarschbüros, Willi van Ooyen, und betonte: »Die Menschen in unserem Land spüren, dass die Kriegszustände durch die aktuellen Kriege und Bombardierungen in Syrien, Mali und Afghanistan, aber auch durch die Drohungen gegen Iran und Nordkorea wachsen. Gleichzeitig befürchten sie, dass die herrschende Politik daran nichts ändern will.«

Kritisiert wurde, dass die Bundeswehr – wider das Grundgesetz – in die Welt geschickt wird. Zudem sollen bis 2030 rund 130 Milliarden Euro zusätzlich...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 574 Wörter (4289 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.