Luther und die Juden

Ausstellung in Weimar

Die Ausstellung »Martin Luther und das Judentum« ist seit dem Wochenende in der Weimarer Stadtkirche St. Peter und Paul zu sehen. Sie beschäftige sich mit dem »schwierigen Erbe« des Reformators in Bezug auf die Juden, teilte der Evangelische Kirchenkreis der Stadt mit. In der Anfangszeit der Reformation habe Martin Luther noch dafür plädiert, die Juden menschlich zu behandeln, sie später jedoch unerträglich geschmäht. Der Judenhass sei nicht auf Luther begrenzt geblieben. In der Schau erhielten jüdische und christliche Perspektiven Raum, hieß es. epd/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken