Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gemeinsam für mehr Freihandel

In Lateinamerika rücken die Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur und die Pazifikallianz näher zusammen

  • Von Jürgen Vogt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die südamerikanische Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur und die Pazifikallianz wollen zusammengehen. Das beschlossen die acht Außenminister der Mitgliedstaaten beider Blöcke Ende vergangener Woche bei einem Treffen in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. »Wir haben einen gut definierten Sechs-Punkte-Plan unterzeichnet«, verkündete Argentiniens Außenministerin Susana Malcorra. Das klare Ziel sei es, den Freihandel und die multilaterale Zusammenarbeit zu stärken.

»Das ist ein wichtiger Markstein für die Integration Lateinamerikas«, versicherte Malcorras chilenischer Amtskollege Heraldo Muñoz. In Zeiten der internationalen Unsicherheit, nationalistischer Spannungen und Fremdenfeindlichkeit sei eine Zusammenarbeit mit klaren Spielregeln für den Handel umso wichtiger, so Muñoz. »Das ist eine Chance zur Integration, die ergriffen werden muss, und in der Pazifikallianz haben wir das begriffen.«

Der Mercosur, das sind Argentinien, Brasilien, Uru...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.