Noch nicht einmal ein Pyrrhussieg

Die Bundesregierung muss nach dem Referendum nun die türkische Opposition unterstützen, fordert Evrim Sommer

  • Von Evrim Sommer
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Am Ostersonntag wurden in der Türkei die Weichen für ein diktatorisches Präsidialsystem gestellt. Das Ergebnis des Referendums war überaus knapp und ganz offensichtlich wurde es manipuliert. Doch das ist Tayip Erdogan egal. Er hat bereits mit der Abschaffung des 94 Jahre alten parlamentarischen Systems der Türkei begonnen.

Das parlamentarische System wurde 1923 nach dem Ende des Osmanischen Reiches von Mustafa Kemal Atatürk eingeführt. Atatürks türkische Republik baute auf zwei Säulen auf: der Türkisierung und der Säkularisierung. Das Staatsgebiet war ethnisch und religiös heterogen. Atatürk betrieb eine radikale nationale Homogenisierung. Seine Doktrin hieß: eine Nation, eine Sprache und eine Kultur. Er führte auch eine strikte Trennung von Staat und Religion nach dem französischen Vorbild ein.

Die Eliminierung des institutionalisierten Islams wurde von religiösen Türken jedoch nie akzeptiert. Es entstand eine türkisch islam...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 843 Wörter (5849 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.