Indien streicht größtem Hilfswerk die Mittel

Delhi. Indiens größte Hilfsorganisation im Gesundheitsbereich verliert ihre Lizenz zur Annahme ausländischer Gelder. Wie die Zeitung »The Hindu« am Donnerstag berichtete, stoppte das Innenministerium alle Überweisungen aus dem Ausland für die nichtstaatliche »Public Health Foundation of India«. Die vom früheren indischen Premierminister Manmohan Singh gegründete Organisation erhält den Großteil ihrer Mittel von der »Bill & Melinda Gates«-Stiftung in den USA. Das Ministerium begründete das Verbot damit, dass die PHFI ausländische Gelder dazu genutzt habe, um bei Parlamentariern Lobbyarbeit gegen die Tabakindustrie zu betreiben. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken