Özoguz dringt auf Ausbildung von Imamen

Berlin. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), dringt auf Fortschritte bei der Ausbildung von Imamen in Deutschland. Es sei blauäugig und bequem gewesen, Fragen der religiösen Unterweisung bei Muslimen dem Ausland zu überlassen, sagte Özoguz am Donnerstag im Deutschlandfunk. »Wir müssen uns endlich selber um die Dinge kümmern.« An deutschen Universitäten werden vorrangig islamische Religionslehrer ausgebildet. Im Bereich der Imam-Ausbildung gibt es noch viele offene Fragen, beispielsweise wie die Verknüpfung mit den Verbänden sowie die Finanzierung der Imame gestaltet werden soll. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken