Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kostspielige Korrekturen

Nicolas Šustr über Erfolge mit schlechtem Beigeschmack

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Rund 165.000 Euro, so viel kostet das landeseigene Wohnungsunternehmen Gewobag jeder einzelne Laden und jede einzelne Wohnung im Neuen Kreuzberger Zentrum. Nach den üblichen Faustwerten zur Berechnung angemessener Immobilienpreise müsste die Gewobag über 900 Euro Nettokaltmiete monatlich für jede Einheit verlangen, um den Kaufpreis wieder reinzuholen. Das ist utopisch, wenn ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.