Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Al Qaida: Aufruf zum Guerilla-Krieg in Syrien

Istanbul. Al-Qaida-Chef Aiman al-Sawahiri hat die Dschihadisten in Syrien zu einem Guerilla-Krieg aufgerufen. »Beschäftigt euch nicht zu sehr damit, Gelände zu halten, sondern konzentriert euch darauf, die Moral der Widersacher zu zerstören«, erklärte er in einer Audio-Botschaft, die am Montag im Internet kursierte. Ziel sei es, den Gegner zu Tode bluten zu lassen. Zugleich forderte Al-Sawahiri die Anhänger des Terrornetzwerks dazu auf, standhaft zu bleiben. Sie müssten sich in Syrien auf einen langen Krieg gegen die »Kreuzfahrer« und ihre Verbündeten einstellen, sagte er in der rund sechsminütigen Audiobotschaft. Die Al-Qaida-nahe Organisation Tahrir al-Scham (früher Al-Nusra-Front) ist vor allem im Nordwesten Syriens stark. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln