Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Spielstätte gesucht

Konzerthalle Stuttgart

Der Neubau einer Konzerthalle für Stuttgart ist nun doch nicht die Lösung bei der Suche nach einer Interimsspielstätte während der jahrelangen Sanierung des historischen Opernhauses. Die Option eines »Hybridbaus«, der anschließend als Konzerthaus genutzt werden könnte, wurde am Montag vom Verwaltungsrat der Württembergischen Staatstheater ad acta gelegt. Ein Konzerthaus müsse anders konzipiert sein als ein Opern-Interim, sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne). Stuttgart brauche ein gutes Konzerthaus und kein »nachgenutztes Irgendwas«, sagte Staatssekretärin Petra Olschowski.

Bis Juli wird nach einer reinen Interimsspielstätte gesucht, drei Flächen sind noch im Rennen. Das gut 100 Jahre alte Opernhaus im Herzen der Landeshauptstadt muss dringend saniert werden. Das Gesamtpaket der Generalsanierung ist mit rund 400 Millionen Euro veranschlagt. Bis zu sieben Jahre lang könnte die Oper auf einem Gelände am Hauptbahnhof spielen, als »Oper am Fluss« nahe dem Daimler-Museum oder als »Oper im Rosensteinpark« im Norden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln