Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Zug, der wieder Dampf macht

Hannover Messe: Bahnen mit Brennstoffzellenantrieb sollen Exportschlager werden

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In Deutschlands Norden werden Eisenbahnen bald wieder ein wenig dampfen. Zunächst zwei Nahverkehrszüge, die zwischen Bremerhaven, Cuxhaven und Buxtehude verkehren sollen. Der Wasserdampf, der ihnen entweicht, dient nicht dem Bewegen einer Kolbenmaschinerie wie einst in kohlebefeuerten Loks, sondern entsteht in Brennstoffzellen bei der Umwandlung von Wasserstoff in Strom. Der wiederum die Elektromotoren der neuen Bahnen versorgt, die als reguläre Verkehrsmittel gegen Ende des Jahres Weltpremiere in Niedersachsen haben sollen.

Landesverkehrsminister Olaf Lies (SPD) verheißt jenen Zügen bereits eine Zukunft als » Exportschlager«. In mehreren Ländern steige das Verlangen nach emissionsfreien Verkehrsmitteln, so der Ressortchef auf der Hannover Messe. Auf der weltgrößten Industrieschau, die bis Freitag geöffnet ist, widmen sich mehrere Aussteller umfangreich der Anwendung von Brennstoffzellen.

Für den Bahnbetrieb werden jene Eleme...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.