Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: 1 Min.

Wer noch einen Beweis dafür braucht, dass diese Welt abgrundtief ungerecht ist, kann ja mal Galleria mellonella fragen. Denn niedliche Videos über die Raupe der Großen Wachsmotte wurden am Dienstag nicht durchs Netz gejagt. Wohl aber massenweise Filmchen über Pinguine. Und zwar nur, weil Weltpinguintag war. Na und? Was kann dieser komische Vogel außer Nichtfliegen denn noch? Possierlich übers Eis rutschen. Also bitte! Dagegen die Wachsmottenraupe - sie ist zwar unansehnlich, verzehrt aber, wie jetzt entdeckt wurde, Polyethylenprodukte, also beispielsweise Plastetüten. Das wusste Galleria mellonella bisher wahrscheinlich selbst nicht. Denn was die Raupe nicht kennt, das frisst sie nicht. Nun aber heißt es experimentieren: Gibt es einen Käfer, der das Ozonloch wegknabbert? Eine Milbe, die den Menschen die Blödheit vom Kopfkissen futtert? Einen Floh, der den Deppenapostroph (Dieter’s Imbiss) verspeist? Und wenn ja - wann kriegen sie ihren Gedenktag? wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln