Werbung

Frist für Stellungnahme zu Erdölplänen verlängert

Cottbus. Kommunen und Ämter haben länger Zeit, sich zu einem laufenden Beteiligungsverfahren für Erdölförderungspläne in Südostbrandenburg zu positionieren. Die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen wurde bis Ende Juni verlängert, teilte das Landesbergamt in Cottbus mit. Eigentlich wäre sie am Dienstag verstrichen. Kommunen, darunter das Amt Lieberose (Dahme-Spreewald), hatten sich eine Verlängerung gewünscht, weil es noch Informationsbedarf gebe. Die Firma Central European Petroleum (CEP) mit Sitz in Berlin beabsichtigt, sich die alleinigen Gewinnungsrechte in einem Gebiet zwischen Gröditsch und Lieberose zu sichern. Im Feld »Guhlen« hatte es zuvor Probebohrungen gegeben. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!