Proteste gegen NPD-»Eichsfeldtag«

Nordhausen. Gegen den sogenannten Eichsfeldtag der rechtsextremen NPD mit rund 500 Teilnehmern haben in Thüringen rund 130 Menschen demonstriert. Bei der NPD-Veranstaltung in Leinefelde-Worbis seien unter anderem drei Verstöße gegen das Waffengesetz und sieben Verstöße gegen das Verbot verfassungswidriger Kennzeichen festgestellt worden, darunter ein auf einen Handrücken tätowiertes Hakenkreuz, teilte die Polizei am Sonntag in Nordhausen mit. Gegen einen Mann aus der Schweiz, der an der NPD-Veranstaltung teilgenommen habe, werde wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und das Waffengesetz ermittelt, hieß es weiter. Im Bereich der Gegendemonstranten sei eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen wilden Plakatierens aufgenommen worden. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung