Ankara entlässt Richter und Staatsanwälte

Istanbul. Die türkischen Justizbehörden haben Freitag die Entlassung von 107 weiteren Richtern und Staatsanwälten bekannt gegeben. Wie die Nachrichtenagentur Anadolu meldete, wird ihnen vorgeworfen, Unterstützer der Gülen-Bewegung zu sein, die für den gescheiterten Militärputsch vom Juli 2016 verantwortlich gemacht wird. Die Zahl der seit dem Putschversuch entlassenen Richter und Staatsanwälte stieg damit Anadolu zufolge auf 4238. Seit dem Putschversuch gab es mehr als 47 000 Inhaftierungen, mehr als 100 000 Beamte wurden entlassen oder vorübergehend aus dem Staatsdienst entfernt. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung