Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Moore macht Theater

Trump am Broadway

Der Filmemacher und Oscar-Preisträger Michael Moore bringt diesen Sommer ein Theaterstück über US-Präsident Donald Trump an den Broadway in New York. »The Terms Of My Surrender« (auf Deutsch etwa: Die Bedingungen meiner Kapitulation) soll ab 28. Juli zwölf Wochen lang am Belasco Theatre aufgeführt werden, das wenige Straßenblocks vom Trump Tower entfernt liegt. Es sei für ihn Zeit, etwas Neues auszuprobieren, schrieb Moore, der auch Bestsellerautor ist (»Stupid White Men«), in einer E-Mail an seine Fans am Montag. Er hoffe, dem »amerikanischen Gewissen« damit einen »Ruck« zu geben.

»Es ist nicht «Cats» oder «Mamma Mia!», aber es ist live, es ist auf einer Bühne, und ich werde jeden Abend Dinge sagen und tun, die ich seit einiger Zeit unzensiert habe sagen wollen«, schrieb der 63-Jährige. Das Ganze soll eine Ein-Mann-Show sein. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln