Werbung

Studie: Frauen in Kommunalpolitik unterrepräsentiert

Hagen. Frauen sind auf kommunalen Führungspositionen der Großstädte deutlich in der Minderheit. Zu diesem Schluss kommt ein empirisches Genderranking der Fernuniversität Hagen. Danach ist der Anteil von Frauen auf Oberbürgermeisterposten innerhalb von knapp zehn Jahren eingebrochen: Ihr Anteil liege nur noch bei 8,2 Prozent, im Jahr 2008 seien es noch 17,7 Prozent gewesen. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die 2015 ins Amt kam, ist also ein Ausnahmefall. Für die Studie wurden die Daten von 73 Großstädten mit über 100 000 Einwohnern erhoben, ohne die Stadtstaaten. Dagegen sei der Frauenanteil auf Dezernentenposten vergleichsweise stark gestiegen von 18,5 Prozent auf nun 29,1 Prozent. Im bundesweiten Durchschnitt der Großstädte sei gut ein Drittel der Ratsmitglieder weiblich. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!