Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

»Keine Antifa ohne F!«

In Potsdam steht ein feministischer Antifakongress bevor

Nun könnte man meinen, dass Feminismus ohnehin ein zentraler Bestandteil von Antifa-Arbeit ist, wozu also noch extra ein Kongress? Für die f_antifa brandenburg (fabb), die auf der bevorstehenden Potsdamer Veranstaltung einen Workshop zum Thema »Feministische Antifapolitik abseits der Großstadt« anbieten wird, gibt es bei genau diesem Thema eine Menge Nachholbedarf: »Zumindest in der Theorie schreiben sich die meisten Antifagruppen auch Feminismus und Antisexismus auf die Fahne. In der Praxis haben wir aber die Erfahrung gemacht, dass Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander klaffen«, so die fabb im Gespräch mit »nd«.

Deshalb sei es wichtig, dass auch Menschen, die nicht unmittelbar von Sexismus betroffen seien, sich mit diesem Thema auseinandersetzen und politisch arbeiten. »Wir haben die Erfahrung gemacht, wie wichtig es ist, einen Raum zu haben, um sich über erlebten Sexismus auszutauschen.«

Diesen Raum wird es nun am Wochenende in Potsdam geben. Interessierte, Betroffene und Aktivist*innen haben dort die Möglichkeit, sich über Themen wie den Zugang geflüchteter Frauen zu politischen Strukturen, über kritische Männlich*keiten oder über feministische Anti-Knast-Arbeit zu informieren und auszutauschen. Das Wichtigste sei dabei, »dass Antifa und Feminismus mehr zusammen gedacht werden«, so die fabb.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln