Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Weiterer Soldat festgenommen

Skandal um terrorverdächtigen Offizier Franco A. weitet sich aus

Karlsruhe. Im Fall des terrorverdächtigen Oberleutnants Franco A. ist am Dienstag ein weiterer Soldat festgenommen worden. Der 27 Jahre alte Maximilian T. soll zusammen mit den bereits Ende April festgenommenen Franco A. und Mathias F. aus einer rechtsextremistischen Gesinnung heraus »eine schwere staatsgefährdende Gewalttat« vorbereitet haben, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte. Maximilian T. wurde im baden-württembergischen Kehl gefasst.

Nach den bisherigen Ermittlungen plante das Trio einen Angriff auf Politiker und Personen des öffentlichen Lebens, die sich zugunsten von Ausländern und Flüchtlingen engagieren. Dafür hätten die Beschuldigten mögliche Anschlagsopfer in einer Liste unter verschiedenen Kategorien erfasst. Unter anderem seien dort Ex-Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgeführt worden. Die Tat sollte nach Erkenntnissen der Ermittler als islamistischer Terrorakt eines anerkannten Flüchtlings getarnt werden. epd/nd Seite 6

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln