Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Schwesig führt Nordost-SPD in Bundestagswahl

Rostock. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig führt die SPD Mecklenburg-Vorpommerns in den Bundestagswahlkampf. Auf einem Landesparteitag am Sonntag in Rostock stimmten 94,4 Prozent der Delegierten dafür, die 42-Jährige auf Platz eins der SPD-Landesliste für die Wahl am 24. September zu setzen. Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende rief ihre Parteimitglieder zu einem engagierten Wahlkampf und zu Zuversicht auf. »Von dem Auf und Ab in den Umfragen sollten wir uns nicht irritieren lassen«, sagte sie. Bis zum Wahltag sei noch ein ganzes Stück Weg zu gehen und die Union solle sich nicht zu sicher fühlen. »Wir haben die Kraft, den Mut und den Elan, diese Bundestagswahl zu gewinnen«, sagte Schwesig. Die SPD wolle mit Martin Schulz den neuen Kanzler stellen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln