Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gabriel entdeckt Investitionsmittel

Macron wird in Berlin erwartet

Berlin. Vor dem Antrittsbesuch des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Berlin nimmt die Debatte über eine gemeinsame Investitionsoffensive Fahrt auf. Außenminister Sigmar Gabriel schlägt laut »Spiegel« vor, für Investitionen einen Teil der Rücklagen für die Altlasten der deutschen Atomenergie einzusetzen. Das Nachrichtenmagazin berief sich auf ein Papier Gabriels. Der am Sonntag offiziell ins Amt eingeführte Macron wird heute in Berlin erwartet.

Kanzlerin Angela Merkel hatte zuvor erklärt: »Wir können gerne über gemeinsame Investitionsprogramme nachdenken, weil Deutschland im digitalen Bereich auch Nachholbedarf hat.« Zudem erwäge sie schon länger ein Budget in der Eurozone, »mit dem wir reformfreudigen Ländern helfen können«. dpa/nd Seiten 4 und 7

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln