Werbung

Missbrauchsvorwürfe gegen Ugandas Soldaten

Bangui. Ugandische Truppen haben nach Recherchen von Human Rights Watch in der Zentralafrikanischen Republik wiederholt Frauen und Mädchen sexuell missbraucht. Es seien mindestens 16 weitere Fälle seit 2015 aufgedeckt worden, einige Opfer seien minderjährig gewesen, erklärte die Menschenrechtsorganisation am Montag in Nairobi. Human Rights Watch stützt sich bei den Vorwürfen auf Interviews mit Opfern. Viele von ihnen hätten dem Missbrauch demnach zugestimmt, weil sie nur so an Nahrungsmittel oder andere Hilfen gekommen seien. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen