Mehr Brot und weniger Kekse in NRW

Düsseldorf. Die Industriebäckereien in Nordrhein-Westfalen haben im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Tonnen Brot und Brötchen produziert. Das waren 3,6 Prozent mehr als 2015, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Die Produktion von sogenannten Dauerbackwaren wie Keksen, Lebkuchen oder Waffeln ging hingegen um 7,3 Prozent zurück. Insgesamt wurden in NRW demnach Backwaren im Wert von 4,3 Milliarden Euro hergestellt - deutschlandweit waren es 17,4 Milliarden. Die Zahlen beziehen sich lediglich auf Betriebe mit 20 oder mehr Mitarbeitern. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken