Die Opposition wittert eine Affäre

Hannover. Angesichts zweier fragwürdiger Auftragsvergaben in seinem Dienstbereich hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) Konsequenzen gezogen. Er entließ seine Staatssekretärin Daniela Behrens (SPD) auf deren eigenen Wunsch aus dem Amt und versetzte Pressesprecher Stefan Wittke auf einen anderen Posten.

Behrens soll ein Unternehmen mit der Gestaltung einer Niedersachsenseite im Internet beauftragt haben, obwohl die Firma das teuerste Angebot unterbreitet hatte. Zudem habe die Staatssekretärin unzulässige Vorgespräche mit dem Betrieb geführt, heißt es. Der zweite Fall: Wittke hatte Werbemaßnahmen an einen privaten Rundfunksender vergeben, obwohl ein anderer Anbieter die Leistung kostenlos erbringen wollte. Die schwarz-gelbe Opposition wittert »den Anfang einer Affäre«. haju

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken