Bikesharing im Selbstversuch

Seit Frühjahr sind in der Stadt zwei Leifahrrad-Unternehmen am Start - ein Systemvergleich

  • Von Friederike Meier
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Meine erste Begegnung mit einem Leihfahrrad in Berlin ist schmerzhaft: Der Hebel, mit dem man den Sattel verstellen kann, lässt sich schwer bewegen und ich quetsche mir den Finger ein. Es ist Samstag, ich bin zum Frühstück verabredet und will den Weg dorthin, etwa sechs Kilometer, mit einem »Lidl-Bike« fahren.

Seit diesem Jahr gibt es zwei Unternehmen, die Leihfahrräder in Berlin anbieten: Die Deutsche Bahn (DB), gesponsert durch den Lebensmitteldiscounter Lidl, betreibt »Lidl-Bike« mit 3500 Fahrrädern innerhalb des S-Bahn-Rings. Bis ins vergangene Jahr hatte die Deutsche Bahn in Berlin das System »Call a Bike« unterhalten und war dafür vom Land finanziell unterstützt worden.

Sieger des nach vielen Jahren 2016 abgeschlossenen Vergabeverfahrens des Senats war das Leipziger Unternehmen »nextbike«, das seit Anfang Mai 2000 Fahrräder auf den Straßen der Hauptstadt bereithält. Verzögert hatte den Entscheid im Verfahren übrigens di...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 863 Wörter (5512 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.