Werbung

Sachsens Schülerrat startet Abstimmung über längere Grundschulzeit

Dresden. Erstmals seit dem Jahr 1995 gibt es in Sachsen wieder einen Schülerentscheid. Bis zum 2. Juni werden Kinder und Jugendliche an weiterführenden Schulen landesweit zur Ausweitung der Grundschulzeit auf sechs Jahre befragt, wie der Landesschülerrat in Dresden am Montag mitteilte. Rund 400 000 Schüler sollen darüber abstimmen, ob ihre höchste gesetzlich legitimierte Vertretung darauf hinarbeiten soll. Bisher dauert die Grundschulzeit vier Jahre. Der Landesschülerrat sehe viel Diskussionsbedarf zu diesem Thema und will die Stimmung an der Basis ergründen, sagte Vorstand Leonard Kühlewind. »Wir sind komplett neutral, sehen Vor- und Nachteile.« Befürworter argumentieren mit mehr Zeit für die Entscheidung zwischen Oberschule oder Gymnasium, Wohnortnähe und stärkerem Klassenklima. Kritisiert wird spätere fachliche Spezialisierung und fehlende Infrastruktur. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln