Werbung

LINKE kritisiert Treffen von Merkel mit Obama

Passau. Die Linkspartei hat den geplanten Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem früheren US-Präsidenten Barack Obama auf dem evangelischen Kirchentag in Berlin kritisiert. »Politik auf dem Kirchentag ist gut, Instrumentalisierung für den Wahlkampf problematisch. Offensichtlich sieht die Bundeskanzlerin das nicht so«, sagte der Spitzenkandidat der Linkspartei für die Bundestagswahl, Dietmar Bartsch, der »Passauer Neuen Presse«. Obama wird am Donnerstag mit der Bundeskanzlerin auf dem Kirchentag über den Einfluss des christlichen Glaubens auf die persönliche Gestaltung der Politik reden. SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz nimmt am Freitag an einer Diskussionsrunde des Kirchentags teil. Auch Spitzenpolitiker der LINKEN wie Parteichefin Katja Kipping und Thüringens Ministerpräsidentin Bodo Ramelow haben Auftritte beim Protestantentreffen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln