Werbung

Protestmarsch zum NATO-Gipfel in Brüssel

Anlässlich des bevorstehenden NATO-Gipfels, der sich unter anderem mit den Warschauer Beschlüssen zur geplanten NATO-Osterweiterung befassen wird und mit dem das neue Brüsseler Hauptquartier eingeweiht werden soll, wird am Mittwochabend ein zentraler Protestmarsch von NATO-Gegnern stattfinden. Die Organisatoren des Protestes sind neben unzählige internationalen Friedensgruppen das internationale Bündnis No to War - No to NATO. Bei der Auftaktveranstaltung der Demonstration am Brüssel Nordbahnhof wird Anne Wright, Veteranin der US-Armee und Friedensaktivistin, sprechen. Eine Hauptforderung der teilnehmenden Organisationen zielt auf die Auflösung der NATO. »Wir müssen aus der NATO austreten und die NATO muss aufgelöst werden«, heißt es im deutschen Aufruf. Zeitgleich zum offiziellen NATO-Gipfel wird am Donnerstag eine Alternativkonferenz mit den Themenschwerpunkten wie der »Kriegsbeteiligung der NATO« und der »NATO-Russland-Konfrontation« stattfinden. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln