Werbung

Braunkohle war einmal

In Berlin wird keine Energie mehr aus Braunkohle erzeugt. Die Anlage im Kraftwerk Klingenberg, die bislang Braunkohle verbrannte, wurde am vergangenen Mittwoch nach mehr als 30 Jahren abgeschaltet. Als erstes der Bundesländer, die diesen Brennstoff nutzen, verzichtet Berlin damit auf Braunkohle. Strom und Wärme für rund 300 000 Haushalte kommen nun aus einem Gaskraftwerk am selben Standort. Für dessen Modernisierung hat Vattenfall 100 Millionen Euro investiert. Kommentar Seite 4 dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!