Werbung

Die Spur der Kruzifixe

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der Spur religiöser Motive, die im Kino der Adenauer-Ära eine überraschend große Rolle spielen, folgt die Retrospektive »Seelennot«, die von 26. Mai bis 30. Juni im Zeughauskino zu sehen ist. Die Reihe ist eine Passage durch den westdeutschen Film der Jahre 1949 bis 1963 und bringt die Geschichten von Pastoren und Nonnen, Wahrsagern und Wunderheilern, Gläubigen und Zweifelnden zusammen. Die Verarbeitung eines breiten Spektrums spiritueller Erfahrungen und christlicher Lebensformen, aber auch ihrer Perversionen durch Scharlatane in Talaren, Fracks oder Kitteln war für das Kino der jungen Bundesrepublik offensichtlich konstitutiv. Das Foto zeigt eine Szene aus Harald Reinls »Hinter Klostermauern« (1952). Die Filmreihe startet am 26. Mai (18.30 Uhr) mit Harald Brauns »Nachtwache«, der vom verwitweten Pastor Heger erzählt, der mit seiner kleinen Tochter in ein vom Krieg gezeichnetes Dorf übersiedelt. nd

Foto: DHM/Standbild

26. Mai bis 30. Juni, Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen